Hier finden Sie Erklärungen zu Begriffen aus der Finanzwelt. Von A wie ABC-Analyse bis Z wie Zinsen. Besuchen Sie unser Anlageberaterportal unter www.anlageberater.at und erhalten Sie Informationen aus der Finanzwelt. Unser Steuerberaterportal www.steuerberater.at bietet viele Informationen für Steuerberater, Steuerzahler und Steuersparer und Tipps und Tricks zum Steuersparen.

Finanzlexikon: wertpapierleihe

wertpapierleihe

Bei einer Wertpapierleihe handelt es sich der Wesensart nach um einen Kredit in Wertpapier-Zertifikaten. Der Entleiher von Wertpapieren ist grundsätzlich dem Gläubiger gegenüber nicht nur zur Rückgabe der Papiere verpflichtet, sondern hat diesem zudem entgangene Einnahmen aus dem Kreditgeschäft in Wertpapieren zu erstatten.

Die Spekulation auf fallende Wertpapier-Preise setzt gewöhnlich eine Wertpapierleihe voraus und wird mit dem Begriff Leerverkauf belegt. Der Leerverkäufer spekuliert auf fallende Kurse, indem er Wertpapiere verkauft, die er nicht besitzt, in der Hoffnung, sie später zu tieferen Kursen (zurück)kaufen zu können.

Das finanzielle Ergebnis eines jeden Wertpapierhandels besteht grundsätzlich in der Differenz zwischen Kaufkurs und Verkaufskurs eines Finanztitels, korrigiert um Brokergebühren, Netto-Zinsaufwand und sonstige Handelskosten. Die Reihenfolge, in der Käufe und Verkäufe in den Wertpapiermärkten stattfinden, spielt demnach für das Ergebnis einer Wertpapier-Transaktion offensichtlich keine Rolle.

Zur Durchführung eines Leerverkaufs ist das Ausleihen der entsprechenden Wertpapier-Zertifikate von einem Investor erforderlich, der die Papiere in seinem Bestand hält.

Die Wertpapierleihe unterliegt mannigfaltigen Regelungen. Zunächt ist hierzu ein gesondertes Margin-Konto erforderlich. Des Weiteren gilt bei Leerverkäufen von Aktien börsennotierter Aktiengesellschaften i. Allg. die so genannte "up-tick"-Regel. Nach den Bestimmungen der "up-tick"-Regel darf eine Aktie nur dann leerverkauft werden, wenn der Verkauf unmittelbar im Anschluss auf einen gestiegenen ("up-tick") oder einen unveränderten Aktienkurs erfolgt ("zero-plus-tick"). Darüber hinaus bestehen oftmals Einschränkungen bei Neuemissionen (IPOs) und für den Leerverkauf jener Aktien, die einen bestimmten vorgegebenen Mindestkurs unterschreiten.

Neben der Spekulation auf fallende Börsenkurse findet die Wertpapierleihe häufig bei der Index-Arbitrage mit Aktienindizes und bei so genannten Hedge-Funds Anwendung.

Die Finanz-Informationen basieren auf der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation.

thinkgeek doctor who